Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Raubt Ihnen Ihr Nachbar manchmal auch den letzten Nerv? Hand aufs Herz, die sogenannten höllischen Nachbarn, wie sie einst in der gleichnamigen Fernsehserie zu sehen waren, sind heutzutage wohl eher ein Grund unter vielen vor Gericht zu ziehen. Das können beispielsweise Streitigkeiten aus Kaufverträgen, ein ungerechtfertigtes Arbeitszeugnis Ihres Chefs oder Unstimmigkeiten aus einem Verkehrsunfall sein. Eine Rechtsschutzversicherung gibt Ihnen die finanzielle Sicherheit, dass Sie im Falle eines Streits Ihr Recht einfordern können ohne auf den Kosten sitzenbleiben zu müssen und bietet somit Chancengleichheit für alle.

Allein wegen der Kosten rechtlicher Auseinandersetzungen macht eine Rechtsschutzversicherung Sinn, denn Rechtsstreitigkeiten sind teuer und wer verliert, der zahlt in der Regel alles. Das sind mit Sicherheit Anwalts- und Gerichtskosten, eventuell aber auch z.B. Gutachterkosten, die schnell auf Sie zukommen können. Zudem können Sie selbst zwar im Recht sein, bei Zahlungsunfähigkeit des Beklagten bleiben Sie trotzdem auf Ihren Kosten sitzen. Recht haben heißt also nicht automatisch auch Recht bekommen.

Die Rechtsschutzversicherung ergänzt optimal die private Haftpflichtversicherung. Besonders wenn die Streitfrage nicht eindeutig ist, können Sie ohne finanzielle Sorgen Ihr gutes Recht gerichtlich durchsetzen.

Welche Leistungen werden erbracht?
Welche Kosten werden übernommen?
Welche Bereiche können versichert werden?
Wartezeiten