Infrastruktur-Investments in Asien

Infrastruktur-Investments

Asiens Möglichkeiten seiner Infrastruktur sind längst erschöpft. Die zunehmende Urbanisierung erfordert einen intensiven Ausbau der Infrastruktur und macht hohe Investitionen notwendig. Die benötigten Summen könnten die einzelnen asiatischen Länder nur mit hohen Ausgaben realisieren, welche enorme Hauhaltsdefizite verursachen würden. Alternative Finanzierungsmöglichkeiten sind daher unumgänglich.

Eine funktionierende Infrastruktur ist unverzichtbar für Wirtschaft und Gesellschaft. Mehr noch, sie ist Voraussetzung für Bildung, Gesundheit und Wohlstand. Die Unternehmensberatung McKinsey geht in den nächsten 10 Jahren von einem Bedarf von 8,1 Billionen USD  für den Ausbau von Asiens Infrastruktur aus. Aus diesem Grund haben die Regierungen asiatischer Länder die notwendigen gesetzlichen Rahmenbedingungen geschaffen, um weltweit Privatanlegern Infrastruktur-Investments in ihrem Land zu ermöglichen.

Grundvoraussetzung für renditeträchtige Geldanlagen ist neben einem konkreten Wachstumsmarkt auch die Investmentexpertise des jeweiligen Anbieters. Doch dies allein reicht heute vielen Privatanlegern nicht mehr. Sie stellen sich zurecht die Frage nach der Wirksamkeit Ihres Geldes. Hier kam die US-amerikansiche Großbank Morgan Stanley in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass Anlageprodukte, die eine nachhaltige Wirkung für Mensch und Umwelt haben, bessere Renditen erzielen als weniger nachhaltig angelegte Anlageprodukte. Nachhaltiges Handeln beachtet neben den eigenen Bedürfnissen auch die Lebensbedingungen anderer Menschen auf der Welt und zukünftiger Generationen. So entsteht ein Dreiklang aus Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und sozialem Ausgleich. Der Mehrwert dieser Anlageform findet in dem Begriff Impact Investing eine eigene Bedeutung.

Was bedeutet das alles für Privatinvestoren? Es gibt Möglichkeiten, wie Privatpersonen aus und mit ihrem Geld etwas Gutes tun können. Für Mensch, Umwelt und natürlich für sich selbst. Und: Privatanleger haben erstmals die Möglichkeit in dieselben Projekte zu investieren wie es Großinvestoren wie ihre Bank oder ihre Versicherung bereits jetzt tun.

Geschlossene Infrastruktur-Investments eignen sich für risikobewusste Investoren mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont, die kapitalmarktunabhängig eine gesunde Diversifikation Ihres Gesamtportfolios realisieren möchten. Die Erneuerbare-Energien-Infrastrukur im Wachstumsmarkt Asien bietet hier im aktuell anhaltenden Niedrigzinsumfeld viele Chancen.

Warum Asien?
Investmentstrategie
Merkmale der Beteiligungen
Chancen und Risiken
Steuerliche Behandlung