Kfz-Flottenversicherung

Gewerbliche Flottenversicherung

Die Kfz-Flottenversicherung ist eine umfassene Versicherung, die den gesamten Fuhrpark eines Unternehmens absichert. Dafür wird in der Regel ein Rahmenvertrag vereinbart, welcher alle Fahrzeuge und Fahrer berücksichtigt. Dieser garantiert einen einheitlichen Beitragssatz für alle versicherten Fahrzeuge und schließt auch neu hinzukommende Fahrzeuge zu den bestehenden Konditionen mit ein. Abschließen können diese »Fahrzeugversicherung« nur Gewerbekunden und meist erst ab einer bestimmten Anzahl zu versichernder Fahrzeuge (Ausnahme: VHV Flotte Garant 1+).

Die zu versicherndene »Flotte« muss nicht zwingend aus mehreren Transportern oder Lkws bestehen. Dergleichen können auch normale Pkws (z.B. Dienstwagen des Geschäftsführers), Motorräder, Oldtimer oder Anhänger abgesichert werden. Die Kosten sind sehr unterschiedlich, weswegen ein objektiver Marktvergleich durch einen Versicherungsmakler lohnt.

Eine Flottenversicherung bietet ohnehin viele Vorteile für Unternehmen, da sie oftmals günstiger ausfällt, als wenn jedes Fahrzeug einzeln abgesichert wird. Umso wichtiger ist es, den eigenen Fuhrpark individuell mit einem passenden Versicherungskonzept gegen unvorhersehbare Kosten durch Schäden, Reparaturen oder längere Ausfälle zu schützen.

Welche Vorteile bietet eine Kfz-Flottenversicherung?
  • Individueller Rahmenvertrag für alle Kraftfahrzeuge des Firma
  • Einheitlicher Flottenbeitragssatz auch für neue hinzukommende Fahrzeuge
  • Preisvorteil gegenüber Einzelversicherungen durch geringeren Verwaltungsaufwand
  • Auswahl zwischen unterschiedlichen Prämienberechnungsmodellen (Stückprämie, Jahrespauschalprämie oder konventionelle SFR-Tarifierung)
  • Einfaches Risikomanagement (alle Fahrzeuge bei einem Unternehmen versichert)
  • Gewinnbeteiligungsmöglichkeit bei positivem Schadenverlauf
Welche Gefahren und Schäden sind versichert?
  • Kfz-Haftpflichtversicherung
    Personen-, Sach- und Vermögenschäden, die Dritten durch den Gebrauch des Fahrzeugs enstehen, sowie Abschleppkosten, Sachverständigenkosten, Nutzungsausfall, Schmerzengsgeld etc.
  • Teilkasko-Versicherung
    Brand, Zusammenstoß mit Tieren, Bruchschäden an der Fahrzeugverglasung, Kurzschlussschäden an der Verkabelung, Entwendung, Tierbiss, Elementarereignisse wie Sturm, Hagel oder Blitzschlag
  • Vollkasko-Versicherung
    Alle Leistungen der Teilkasko, selbstverschuldete Unfälle, Vandalismus
Welche Zahlungen werden im Schadenfall geleistet?
  • Die Haftpflicht-Versicherung erstattet Personen-, Sach- und Vermögensschäden im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme
  • Die Teil- und Vollkasko-Versicherung übernimmt die Reparaturkosten des eigenen Fahrzeuges oder ersetzt im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens den Zeitwert bzw. Neuwert des Fahrzeuges
Emfehlenswerte Zusatzbausteine
  • GAP-Deckung
    für geleaste und kreditfinanzierte Fahrzeuge zur Differenzdeckung zwischen Wiederbeschaffungswert und Restleasingwert bzw. Restkreditwert
  • Schutzbrief
    Pannenhilfe, Abschleppen, Ersatzwagen, Krankenrücktransport
  • Fahrerschutz
    bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines Personenschadens des berechtigten Fahrers des Fahrzeugs (z.B. Verdienstausfall, Schmerzensgeld)
Fallbeispiele für eine Kfz-Flottenversicherung

Diebstahl
Schreinermeister Anton B. parkt mit seinem Firmentransporter regelmäßig vor seiner Privatwohnung. Einbrecher stehlen nachts das verschlossene Fahrzeug.
Folge: Die Versicherung ersetzt den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs von 11.500 Euro.

Selbst verschuldeter Unfall
Vertriebsmitarbeiter Martin G. ist mit seinem Firmenwagen auf dem Weg zu einem Geschäftstermin. Auf der Fahrt übersieht er eine rote Ampel und kollidiert mit einem anderen Fahrzeug.
Folge: Die Versicherung ersetzt den Sachschaden beim Unfallgegner und den Totalschaden am Firmenwagen. Die GAP-Deckung übernimmt die Ablöse aus dem Leasingvertrag von 5.000 Euro.