Kfz-Versicherung wechseln

Wann haben Sie zuletzt den Beitrag Ihrer Kfz-Versicherung prüfen lassen? Sie wissen es nicht mehr genau? Dann sollten Sie einmal Ihren bisherigen Tarif überprüfen lassen, denn ein Versicherungs-Check lohnt sich immer. Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln, können Sie oftmals mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen. Der Aufwand eines Wechsels hält sich dabei meist in Grenzen, sollte aber von einem Fachmann begleitet werden, um Unterversicherung oder Deckungslücken zu vermeiden.

So einfach können Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln

Die Kfz-Haftpflichtversicherung hat eine maximale Vertragslaufzeit von einem Jahr. In der Kasko-Versicherung sind zwar längere Laufzeiten möglich, es macht aber wenig Sinn, für die einzelnen Sparten der Kfz-Versicherung unterschiedliche Laufzeiten zu wählen, da Sie sich so unflexibel machen für einen Wechsel.

Die meisten Kfz-Versicherungsverträge laufen zum 01.01. eines jeden Jahres ab. Bei einer ordentlichen Kündigung haben Sie eine Kündigungsfrist von einem Monat einzuhalten. Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln möchten, muss die Kündigung also spätestens am 30.11. bei Ihrer Versicherung eingegangen sein. Kündigen Sie nicht, verlängert sich der Versicherungsschutz stillschweigend um ein weiteres Jahr.

Sollte Ihre Versicherung während der Vertragslaufzeit den Beitrag anpassen, dann haben Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht wegen Beitragserhöhung. Die meisten Beitragserhöhungen treten zum 01.01. eines jedes Jahres in Kraft. Der Versicherer muss Ihnen diese spätestens einen Monat vor Wirksamwerden mitteilen, was in der Regel bis spätestens zum 30.11. geschieht. Sie haben dann bis zum 31.12. Zeit zu kündigen, bis die Beitragserhöhung wirksam wird.

Ein außerordentliches Kündigungsrecht steht Ihnen ebenfalls im Schadenfall zu. Dies soll Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Versicherung zu wechseln, wenn Sie mit der Schadenabwicklung unzufrieden waren. Die Kündigung muss hier innerhalb eines Monats nach Beendigung der Schadenabwicklung beim Versicherer vorliegen.

Hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

  • Ordentliche Kündigung bei Vertragsablauf zum 30.11. eines jedes Jahres
  • Außerordentliche Kündigung wegen Beitragserhöhung zum 31.12.
  • Außerordentliche Kündigung im Schadenfall innerhalb eines Monats nach Abschluss der Schadenabwicklung

Vorteile

Wenn Sie Ihren Tarif regelmäßig von einem Fachmann überprüfen lassen und bei Bedarf die Kfz-Versicherung wechseln, sind Sie immer bestens abgesichert. Ein ungebundener Makler vergleicht mittels spezieller Software mehrere Tarife, passt die Versicherung an veränderte Bedürfnisse an und Sie sparen sich idealerweise (noch) bares Geld. Nutzen Sie auch unseren Endkundenrechner, um sich einen ersten Überblick über Ihre Ersparnis zu machen!

Übrigens: Es ist nicht teurer, die Kfz-Versicherung über einen Versicherungsmakler abzuschließen, als wenn Sie dies selbst im Internet tun. Ein Makler haftet für seine Empfehlung, steht rechtlich auf Ihrer Seite (Sachwalter) und vertritt Sie vor der Versicherung bei der Schadenabwicklung.

Bildquelle: © geralt – www.pixabay.com