Stromanbieter vergleichen

Stromanbieter vergleichenDie Energiepreise steigen seit Jahren, so dass die private Energieversorgung immer mehr zum kostspieligen Luxus wird. Gleichzeitig haben viele Haushalte durch steigende Inflation und stagnierende Reallöhne monatlich weniger Geld zur Verfügung. Zahlte eine Familie im Jahr 2004 für 4000 kWh durchschnittlich 708 EUR, waren es im Mai 2013 bereits 1120 Euro (Quelle: Verivox). Das entspricht einem Preisanstieg von knapp 60 Prozent, Tendenz weiter steigend. Für viele Menschen bedeutet der stetig wachsende Preisanstieg der Energiekosten eine finanzielle Last, die sie nur noch schultern können, indem sie regelmäßig Tarife verschiedener Stromanbieter vergleichen und bei günstigeren Angeboten wechseln.

Im internationalen Vergleich sind die Energiepreise in Deutschland aktuell auf dem zweithöchsten Niveau. Grund für das hohe Preisniveau ist die sogenannte EEG-Umlage, die die Produktion von Ökostrom subventioniert. Diese wird vermutlich in den nächsten Jahren weiter ansteigen, ebenso wie die Netzentgelte, die die Stromlieferanten an den jeweiligen Netzbetreiber zahlen müssen.

Wer der Kostenspirale bei Energiepreisen entkommen will, hat nur eine Möglichkeit: Preise und Leistungen verschiedener Stromanbieter vergleichen und den Stromtarif wechseln. Dadurch können Haushalte bis zu 1000 Euro jährlich sparen und ihre finanzielle Situation verbessern. Das persönliche Einsparpotenzial kann jeder bequem und kinderleicht mit unserem Stromvergleichsrechner herausfinden. Es muss lediglich die Postleitzahl und der Jahresverbrauchs angegeben werden. Ein Wechsel ist unkompliziert und sofort online möglich.

Hier Stromanbieter vergleichen!

Wie viel Geld kann man beim Wechsel des Stromanbieters sparen?

Beim Wechsel des Stromanbieters können im Durchschnitt bis zu 300 Euro, in einigen Fällen sogar bis zu 500 Euro jährlich eingespart werden.

Wie funktioniert der Tarifvergleich?

Verbraucher benötigen zum Vergleich lediglich ihre Postleitzahl und ihren Jahresverbrauch. Nach Eingabe werden in wenigen Sekunden alle verfügbaren Anbieter samt Tarife angezeigt.

Wie lange dauert ein Anbieterwechsel und können Unterbrechungen in der Versorgung entstehen?

Ein Wechsel des Stromanbieters dauert in der Regel vier bis zehn Wochen – von Antragstellung bis zur Tarifumstellung. Verbraucherhaushalte müssen sich grundsätzlich keine Sorgen um Unterbrechungen in ihrer Energieversorgung machen. Die Grundversorgungsverordnung verpflichtet den örtlichen Grundversorger dazu, jeden Verbraucher mit Strom zu beliefern, sollte der gewünschte Neuvertrag nicht nahtlos an den Altvertrag anschließen. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung ist damit bei einem Anbieterwechsel in jedem Fall gewährleistet.

Was ist bei der Kündigung des bisherigen Anbieters zu beachten?

Wenn Haushalte ihren bisherigen Anbieter wechseln möchten, übernimmt der neue Energieversorger die Kündigung des bestehenden Vertrags. Man muss also lediglich einen Antrag beim neuen Anbieter stellen.

In folgenden Fällen sollten Verbraucher selbst aktiv kündigen:

  • Kurze Kündigungsfrist des bisherigen Vertrags (z.B. 14 Tage)
  • Inanspruchnahme des Sonderkündigungsrechts (z.B. aufgrund einer Preiserhöhung)
  • Umzug
Benötigt man für einen Wechsel den Zählerstand und sind technische Änderungen am Zähler notwendig?
Nein. Während der Antragsstrecke wird lediglich der Vorversorger und die Zählernummer abgefragt. Wer diese Daten nicht sofort parat hat, kann sie überspringen und mittels eines Links, der nach Antragsaufnahme generiert wird, einfach nachmelden.

Technische Änderungen am Zähler sind nicht nötig. Der Zähler wird auch nach einem Wechsel weiterhin vom örtlichen Grundversorger gewartet und abgelesen.