Ruhestandsplanung

Ruhestandsplanung - selbstbestimmt für den Ruhestand vorsorgen

Wenn die Kinder erwachsen sind, Enkelkinder das Leben bereichern und der persönliche Ruhestand näher rückt, dann beginnt für viele Menschen eine neue Phase im Leben. Freizeit, Genuss, Reisen und Geselligkeit gewinnen an Bedeutung. Die eigene Lebensqualität ist jedoch stark von der jeweiligen finanziellen Situation abhängig. Auch Geldanlage hat im Ruhestand einen anderen Stellenwert als zuvor. Es geht nun nicht mehr darum, möglichst viel anzusparen, sondern das Vorhandene zu erhalten und ein Polster für alle Lebenssituationen zu bilden. Eine professionelle Ruhestandsplanung nimmt gezielt die individuelle Biographie in den Blick und prüft die eigene finanzielle Situation, denn nur ein sicheres Einkommen ermöglicht einen entspannten Ruhestand. In diesem neuen Lebensabschnitt stehen aber auch wichtige Entscheidungen an. Plötzlich ist die Angst vor einer Zeit im Pflegeheim und den damit verbundenen Kosten da oder dass ein Fremder über die persönlichen Umstände entscheidet.

Jeder Mensch kann seine persönlichen Angelegenheiten bis zum Lebensende rechtzeitig und selbstbestimmt regeln. Das Gesetz sieht dies sogar ausdrücklich vor. Themen wie Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung, Finanzen im Pflegefall und Testament sind unangenehm, doch niemand sollte diese auf die lange Bank schieben. Es ist wichtig in diesen elementaren Entscheidungen Klarheit zu schaffen – für sich selbst und seine Angehörigen.

728x90

Eine professionelle Ruhestandsplanung will Unterstützung geben, diese wichtigen Angelegenheiten verantwortungsvoll zu regeln. Wir beraten unsere Mandanten allgemein über rechtliche Vorsorgemaßnahmen und zeigen ihnen Möglichkeiten ihrer finanziellen Vorsorge auf. Bei rechtlichen, steuerlichen und medizinischen Fragen verweisen wir auf ein professionelles Netzwerk von Spezialisten aus Rechtsanwälten, Notaren und Ärzten.

In diesem Sinne ist unsere Ruhestandsplanung als organisatorische Hilfe zur Regelung der persönlichen Bedürfnisse für den Ernstfall zu verstehen. Als Ergebnis erhalten unsere Kunden ihren persönlichen Notfallplan, in dem sich alles befindet, was sie für ihre weitere Zukunft festgelegt haben.

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Mit einer Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung halten Menschen rechtlich fest, wer sie betreuen soll, wenn sie nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu äußern. Das kann beispielsweise bei Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder nach einem Unfall von enormer Bedeutung sein, denn weder der Ehepartner noch die Eltern volljähriger Kinder haben per Gesetz das Recht dies zu bestimmen.

Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung legen Menschen fest, welche medizinischen Maßnahmen sie in bestimmten Situationen wünschen und welche sie ablehnen. Damit entlasten sie ihre Angehörigen vor schwerwiegenden Entscheidungen, wenn sie sich selbst nicht mehr äußern können. Dies kann beispielsweise bei unheilbarer Krankheit im Endstadium, bei schwerer Hirnschädigung oder bei fortgeschrittenem Hirnabbau wichtig sein.

Finanzen im Pflegefall

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen nimmt erfreulicherweise zu, doch damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit im Laufe des Lebens ein Pflegefall zu werden. Zugleich zieht sich der Staat aus seiner sozialen Fürsorgepflicht immer weiter zurück und leistet im Rahmen der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung nur noch eine Basisversorgung. Aus diesem Grund kommt der privaten Pflegevorsorge eine immer größere Bedeutung zu. Neben der finanziellen Belastung für die Angehörigen durch Pflegekosten geht es letztlich um die Menschenwürde in der letzten Lebensphase einer wehrlosen Person.

Testament

Mit einem Testament legen Menschen fest, wer nach ihrem Tod erben soll. Bei der Nachlassregelung geht das Gesetz geht heute noch von der klassisch intakten Familie aus. Doch die Zeiten haben sich geändert, denn der vielfach kritisierte Wertepluralismus hat neue Formen des Zusammenlebens und des eigenen Lebensstils geschaffen: Patchwork-Familien, eheähnliche Lebensgemeinschaften oder kinderlose Alleinlebende. Wer außerhalb der gesetzlichen Erbfolge andere als Erben einsetzen will, muss selbst aktiv werden. Zudem sollte dem Thema Erbschaftssteuer besondere Beachtung zuteil werden, denn der Gesetzgeber bittet heute bei bestimmten Lebenskonstellationen schneller zur Kasse.

Die von uns angebotene Ruhestandsplanung stellt weder eine Rechts- noch eine Steuerberatung dar. Interessenten erhalten allgemeine Informationen zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Testament, es kann jedoch keine konkrete Handlungsanweisung oder Ausfüllhilfe für Formulare erfolgen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir zu keiner Zeit eine rechtliche, steuerliche und medizinische Beratung durchführen. Sofern in diesen Fragen professionelle Unterstützung benötigt wird, stellen wir unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Kontakt zu Kooperationspartnern her. Eine rechtliche, steuerliche und medizinische Beratung wird ausschließlich durch die kooperierenden Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Ärzte erbracht. Unsere Dienstleistung versteht sich gemäß § 5 Abs. 1 RDG als erlaubte Rechtsdienstleistung im Rahmen einer Annextätigkeit zur Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlung.

Werbequelle: financeAds-Empfehlungslink